Nino
Nino PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Dienstag, den 27. November 2012 um 00:00 Uhr

 

 

up date 28.11.2012:

Hallo Frau Wagner und alle Helferinnen und Helfer des Tierheimes Pfungstadt,

mal ein Zwischenbericht von unserem neuen Familienmitglied.

Nino ist jetzt seit ca. 10 Wochen bei uns und ein treuer Begleiter für uns alle geworden.

Er folgt uns auf Schritt und Tritt.

Vor lauten Geräuschen und besonders vor Kindern hat er noch viel Angst aber daran arbeiten wir.

Sonst hat er schon viele seiner Ängste abgebaut. Streicheln lassen könnte er sich stundenlang.

Er fährt ohne Probleme Auto, hört gut auf die Grundkommandos, geht gerne raus, am liebsten in den Wald da fühlt er sich am wohlsten.

Eine Freundin hat er auch gefunden eine junge Hündin von Freunden von uns. Mit Ihr spielt und tobt er ausgelassen. Auch mit anderen Hunden kommt er nun ganz gut zurecht. Noch etwas vorsichtig aber immerhin. Habe mal vier Bilder beigefügt kann sein das ihnen diese meine Tochter schon mal per Mail gesendet hat, dann einfach löschen.

Mit freundlichen Grüßen aus Zwingenberg und eine schöne Weihnachtszeit wünscht Ihnen allen

Harald und Martina L.

 

10/2012

Liebe Frau Wagner,

Nino macht sich super ! Wo er am Anfang noch total ängstlich war, tapst er nun jedem Familienmitglied durch die Wohnung hinterher und möchte am liebsten überall mit hin genommen werden. Kommt man nach Hause, läuft er einem schwanz-wedelnd entgegen und freut sich ganz auf seine Weise. Am liebsten würde er sich 24 Stunden am Tag kuscheln lassen und spazieren gehen. Besonders gerne schlabbert er Stundenlang unsere Hände ab und will damit gar nicht mehr aufhören. Wasser liebt er über alles und erste Schwimmversuche hat er auch schon unternommen ! Er ist eine totale Bereicherung geworden und hat sogar seine Angst vor Männern abgelegt. Nur bei anderen Hunden ist er noch sehr skeptisch. Total anhänglich und verschmust folgt er einem sogar auf die Toilette und ist einfach unser Non-Stop Begleiter geworden. Hier nochmals vielen Dank Frau Wagner und Frau Hanft, für die Vermittlung unseres Ninos J! Es ist unfassbar, wie sehr er sich in den 3 Wochen entwickelt hat !

Herzlichst,

Familie L.

 

VERMITTELT

Wer mit dem Herzen spricht, ist allen Wesen verständlich. Ludwig Börne

tierische Daten: Schäferhund-Mix, männlich, kastriert, 55cm, braun- schwarz geb. 31.05.2010, geimpft, gechippt

up date 29.08.2012:

Hallo liebe Kirsten,

ich wollte Dir kurz berichten, welch tolle Fortschritte Nino macht.

Er ist schon ein richtiger Haushund geworden, läßt sich von Geräuschen, auch wenn sie etwas lauter sind, nicht mehr aus der Ruhe bringen.

Fremden gegenüber ist er schon viel lockerer geworden und zu seinen Artgenossen ist er nach wie vor passiv, aber nicht mehr ängstlich.

Er freut sich über jeden Gassigang und hat auch bei längeren Spaziergängen genug Ausdauer und erkundet freudig alles Neue.

Er ist total verschmust und genießt jede Streicheleinheit. Autofahrten nimmt er mittlerweile recht entspannt hin, sogar eine 3 Tages Kurztrip an die Mosel hat ihn nicht aus der Ruhe gebracht. In meinen Augen hat er große Fortschritte gemacht und es kommen täglich neue hinzu.

Anmerkung von Kirsten: Liebe Hundefreunde, nun spricht nichts mehr dagegen, dass er endlich sein eigenes Zuhause haben darf, dass er seine eigenen, ihm zugetane Menschen haben darf, dass er sich weiter entfalten und entwickeln darf und ein richtiger, Vertrauen habender Menschenfreund wird. Nino ist auf dem besten Weg, nun müssen nur noch Sie sich auf den Weg machen und ihn abholen.

So haben wir ihn kennengelernt, so kam er zu uns, und er hat sich ganz toll weiterentwickelt (siehe up date`s) :

In den wichtigen Phasen seines frühen Hundelebens hatte Nino nur seine Geschwister und seine Mutter, d.h. auch in der wichtigen Sozialisierungsphase mit Menschen hatte Nino nur seine kleine Familie, dazu noch fernab in einem Fuchsbau. Das hat ihn zu dem gemacht, was er heute ist. Im Volksmund würde man "Duckmäuser" sagen. Diese erfahrenen Ängste und Unsicherheiten wirken in dieser Hundeseele sein ganzes Leben nach, aber ganz viel ist durch den richtigen Umgang, Verstehen, Lernen, Respekt und vertrauensvolles mit ihm arbeiten, aufzufangen. Wenn Sie klar in ihrer Kommunikation, in Ihrem Handeln, in Ihrem Helfen sind, nicht mitleidgesteuert und angstverstärkend reagieren können, dann ist Nino eine Herausforderung, aber auch eine Bereicherung, durch vertrauensfördernde Bindungsarbeit. Nino geht mit verschiedenen Gassigängern raus. Er läuft auch prima an der Leine. Ein kurzes "Nino" und er ist neben ihnen. Es gibt zahlreiche Situationen, die ihn stark verunsichern. Klar, er ist bei uns erst dabei, die Umwelt mit all ihren Geräuschen, Reizen kennenzulernen. Kommen wir morgens ins Tierheim begrüßt er uns für seine Verhältnisse schon freudig. Natürlich macht er keinen Affentanz, braucht Mensch ja auch nicht wirklich. Geschirr anziehen klappt gut, dann raus in die große, weite Welt. Er ist draußen lockerer als im Raum. Nino ist und war noch zu keinem Zeitpunkt irgendwie aggressiv, er ist ein absolutes Schätzchen, ein ganz toller Herzenshund.

Up Date 02.08.2012: Nino ist seit ein paar Tagen auf einer Pflegestelle und er macht seine Sache erstaunlich gut. Er fühlt sich wohler und ist deutlich relaxter als im Tierheim. Ausserdem hat sich rausgestellt, dass er Wasser liebt und gerne mal eine Runde schwimmen geht. Er bewältigt prima und ohne Murren die häuslichen Treppen, fährt im Auto mit, macht ihm noch nicht wirklich Spaß, aber immerhin. Nino ist ein friedlicher Geselle, völlig unauffällig, klar auffallen, das möchte er noch auf gar keinen Fall. Wir wünschen uns sehr, dass er eines Tages auffällig wird

Nachstehend ein Bericht unserer Pflegestelle:

Hallo liebe Hundefreunde, ich heiße Nino,

bin ein Schäferhund Mix und lebe bei meiner Pflegefamilie in Darmstadt Eberstadt.

Ich bin etwas grazieler und schlanker als ein reinrassiger Schäferhund und habe gaaaanz weiches, kuscheliges Fell.

Die ersten 3 Tage war ich noch sehr schüchtern und mußte mich erst mal an das Leben in einer Familie gewöhnen, nun bin ich aber schon richtig aufgetaut. Ich freue mich über jeden Gassigang, laufe brav an der Leine ohne zu ziehen und höre auf Kommandos wie langsam, komm und bleib. Das mit dem "sitz" und "platz" muß ich noch üben. :-)

Fremden Menschen gegenüber bin ich noch etwas ängstlich, lasse mich aber streicheln wenn ich Vertrauen gefaßt habe. In der Begegnung mit anderen Hunden verhalte ich mich passiv und vollkommen ohne Aggression, mit meinen Kumpels aus dem Tierheim, habe ich auch gerne mal auf dem Hundeplatz gespielt.

In der Natur bin ich ein toller Begleiter, welcher auch gerne mal eine kleine Runde im See schwimmt, Jagdtrieb ist mir fremd und in der Wohnung verhalte ich mich sehr unauffällig und liege brav auf meiner Decke.

Ich habe schon erste Erfahrungen mit kurzen Autofahrten gesammelt und bin schon viel entspannter als beim ersten Mal. Im Restaurant verhalte ich mich genauso unauffällig wie zu Hause und Betteln hat mir Gott sei Dank auch noch niemand beigebracht.

Da ich absolut kein "Draufgänger" sondern eher zurückhaltend und harmoniebedürftig bin, suche ich ein Herrchen/Frauchen mit gutem Selbstvertrauen, welches mir dabei hilft selbiges noch weiter auszubauen und mit mir als zuverlässiger Partner gemeinsam alles das erkundet, was ich noch nicht kenne.

So, liebe Kirsten, ich hoffe Du freust Dich genau wie ich über Nino´s Fortschritte.... wir haben Ihn auf jeden Fall wahnsinnig lieb und ich kann den ersten Eindruck, den Du von Nino hattest nur bestätigen- er ist ein echter Herzenshund! :-)

Viele liebe Grüße von Nino und Florentine

Nino haben wir von einem befreundeten ungarischen Tierheim übernommen:

Rasse
Fajta

SH-Mischling, groß

NJkeverék, nagy

Farbe
Szín

schwarz mit braun

fekete-cser

geb./szül.

Mai 2010

Geschlecht
Nem

Rüde, kastriert

kan, ivartalanítva

Eigenschaften
Tulajdonságok

noch ein wenig schüchtern, mit allen Artgenossen verträglich,
derzeit in einer Pflegestelle

még kissé félénk, minden kutyával jól kijön, jelenleg ideiglenes befogadónál

Sonstiges
Egyéb

6 Welpen wurden von aufmerksamen Spaziergängern in einem Fuchsbau gefunden und in einer mehrtägigen Aktion von uns gerettet. Überreste ihrer toten Mutter lagen am Eingang der Höhle. 5 Geschwister haben mittlerweile ein neues Zuhause gefunden.

6 kölyköt járókelõk vették észre egy rókalyukban, majd több napos munkával sikerült  õket kimenteni. Elpusztult anyjuk teteme az üreg bejáratánál feküdt. 5 testvért idõközben sikerült örökbeadni