Vermittlung Hunde
Shuva PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Freitag, den 11. August 2017 um 15:39 Uhr

Sei meines Hundes Freund, und du
bist auch der meine
. Indianische Weisheit

Weiterlesen...
 
Alma PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Freitag, den 11. August 2017 um 15:16 Uhr

Die Tiere teilen mit uns das Privileg eine Seele zu haben. Pythagoras von Samos

Weiterlesen...
 
Rex PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Freitag, den 11. August 2017 um 15:07 Uhr

Ich habe nichts so gern wie fröhliche Menschen. Theodor Fontane

Weiterlesen...
 
Cali PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Donnerstag, den 10. August 2017 um 13:57 Uhr

Die beste Unterhaltung ist die, in der es keinen Wettbewerb gibt, sondern
einen ruhigen Austausch von Gefühlen.
Samuel Johnson

Weiterlesen...
 
Pebbles, Sven...unsere Kleinen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Dienstag, den 08. August 2017 um 18:49 Uhr

Einen wahren Freund halte mit beiden Händen fest. aus Afrika

Weiterlesen...
 
Der kleine Grieche Pino...unser Dreibeinchen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Freitag, den 28. Juli 2017 um 00:00 Uhr

Was braucht er/ was muß man über ihn wissen?

Monika Jaeger hat es nachstehend toll beschrieben.
Er darf solange noch dort bleiben bis er seine neue Menschen
gefunden hat.

Eigentlich sehr wenig. (keine Treppen/keine Hunde/wenig Mensch -eine feste Bezugsperson)
Pino hat so viel Liebe zu geben und hungert nach jeder kleinen Zärtlichkeit

Dafür ist er der ideale Hund für einen Menschen der gerne kuschelt, aber nicht weit/oft laufen
mag und der kein Problem damit hat oft in der Wohnung verfolgt zu werden.

Einen ausgeglichenen Menschen mit ruhigen gleichen Abläufen ohne zu viel Besuch.

Er liebt es wie ein Baby auf den Arm genommen zu werden, auf dem Rücken liegend und
schaukeln. Möchte auf der Couch dabei sein (was bei mir nicht geht, dann greift er den
anderen Rüden an). Möglichst kein anderer Hund, allerhöchstens eine sehr ruhige ältere
Hündin (muß aber auch nicht sein, ich habe festgestellt, daß er seit meine eine Hündin
verstorben ist, er viel besser schläft, da er alleine im Zimmer ist).

Meist läuft er jeden Zentimeter Bewegung in der Wohnung mit um den Anschluß nicht zu
verpassen, also aufpassen beim Umdrehen um nicht darüber zu fallen, denn er weicht
nicht aus, bzw kann sich nicht so geschickt drehen und man muß oft darüber steigen :-)
Kein Körbchen, sondern lieber ein dickes aber festes Kuschelkissen/Matte, da kann er
sich besser ausbalancieren.

Sehr kurze Gassirunden (es muß eine "Runde" sein, den gleichen Weg mag er nicht
zurück gehen, da stellt er auf stur und setzt sich hin!) und möglichst einen Garten in
dem er sich frei bewegen kann. Einmal am Tag reicht im völlig, wenn er ansonsten
im Garten seinen Menschen begleiten kann.

Ich habe ihn noch immer an der Leine, da er manchmal eigene Ideen hat wo er
hinmöchte und dann einfach losläuft und dabei noch ein ganz schönes Tempo
zulegen kann!

(hier bin ich aber auch nicht sehr mutig, da am anderen Ende meines Teerweges
die Bundesstraße beginnt!) Hören in dem Sinne tut er nicht, er bleibt bei einem weil
er es will oder eben nicht. Leinenführig auch nicht wirklich, aber er bemüht sich und
nachdem ohnehin alles langsam geht wird man sich schon einig.

Bei Aufregung wie z.B. Fremde oder Futterzeit bellt er gerne. Ohne die anderen Hunde
würde er aber meiner Meinung nach ansonsten den ganzen Tag ruhig sein.

Aufgrund seiner "selbstzerstörerischen Tendenzen" bei mir habe ich ihn auf Allergien
austesten lassen, hier ist aber nur Reaktion auf Apfel und Soja.

Ich habe ihn chemisch kastrieren lassen um ihm den Einstieg in das Rudel leichter
zu machen, eine Kastration wird man aber wahrscheinlich nicht mehr benötigen
wenn kein anderer Rüde da ist.

Alleine bleiben ist kein Problem.

Ich habe jeden Tag Körperarbeit nach Linda Tellington-Jones mit ihm gemacht und es
hat viel geholfen sein verbliebenes Hinterbein zu stärken und seine Geschmeidigkeit zu verbessern.

Deswegen würde ich gerne seinem Menschen die Teilnahme an einem meiner Seminare
"Sensitivität Körperwahrnehmung" im Tierheim Pfungstadt schenken.

Ich mag sein kleines Babyface so sehr, aber auch wenn es machbar ist, habe ich in den
3 Monaten doch einsehen müssen, daß ich an seinem Verhalten arbeiten kann, es sich
auch bessert, aber seine Seele als Teil eines Rudels sehr leidet und er auch nicht bereit
ist sich hier zu ändern. Wenn ich ihn nicht glücklich machen kann ist es besser für ihn den
Menschen zu suchen, der ihm und dem er sein ganzes Herz schenken kann.

************************************************************************************************************************************************************************************

Dieser kleine liebenswerte Kerl kam aus Griechenland
zu uns. Sein rechtes Hinterbein mit einem
Trümmerbruch wurde dort noch operiert...

Weiterlesen...
 
Tina oder Zina PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Samstag, den 15. Juli 2017 um 00:00 Uhr

Du musst schlauer sein als dein Hund, wenn du ihm etwas beibringen
willst.
aus Deutschland

Weiterlesen...
 
Moca PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Freitag, den 14. Juli 2017 um 19:05 Uhr

VERMITTELT

Das Verstehen ist ein Wiederfinden des Ich im Du. Wilhelm Dilthey

Weiterlesen...
 
Mayo PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Freitag, den 14. Juli 2017 um 18:59 Uhr

Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und
Unglück.
Charles Dawin

Weiterlesen...
 
Kaya PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Dienstag, den 13. Juni 2017 um 00:00 Uhr

Persönlichkeiten, nicht Prinzipien, bringen die Zeit in Bewegung. Oscar Wilde

Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
« StartZurück12WeiterEnde »

Seite 1 von 2