Ringelschwanzkampagne PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Joachim Wagner   
Dienstag, den 29. März 2016 um 00:00 Uhr

Wir unterstützen die Kampagne „Der Ringelschwanz gehört mir“  des Bundesverbandes Tierschutz (BVT) e.V. http://bv-tierschutz.de

Diese Kampagne beinhaltet neben der Aufklärung der Bürger und Bürgerinnen unter anderem eine Petition an den Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt, in der er aufgefordert wird,  das Kupieren bzw. Abschneiden der Ringelschwänze von Ferkeln ohne Ausnahme zu untersagen.

Nach Information des Bundesverbandes Tierschutz e.V. werden  in Deutschland die Schwänze der Ferkel ohne Betäubung abgeschnitten. Der brutale Vorgang geschieht routinemäßig und „vorsorglich“ in der industriellen bzw. Massenschweinemast, damit sich die, durch die artwidrige Haltung gestressten Schweine, gegenseitig die Ringelschwänze nicht blutig beißen können. Diese Maßnahme verstößt gegen geltendes EU-Recht (EU-Richtlinie über Mindestanforderungen für den Schutz von Schweinen 2008/120/EG) und das deutsche Tierschutzgesetz (§6 Abs.1 Nr.3 Tierschutzgesetz).

Ziel der Kampagne des BVT ist die bundesweite Umsetzung des EU Rechtes bzw. ein bundesweites und bedingungsloses Verbot Ferkelschwänze zu kupieren sowie die Haltungsbedingungen den Tieren anzupassen und nicht die Tiere den Haltungsbedingungen.

Die Petition können Sie hier mitzeichnen: www.ringel-schwanz.de